* Unser Beitrag

Aktionen & Aktivitäten

fair childhood will ihren Beitrag im Kampf gegen Kinderarbeit und für Bildung leisten - gleichzeitig hierzulande in Deutschland und vor Ort in den Ländern des Südens.

In Deutschland geht es vorrangig um

• Information und Aufklärung,
• Einflussnahme auf die Bundesregierung,
• öffentliche Bewusstseinsbildung,
• Einbeziehung des Bildungsbereichs,
• Ächtung der Produkte aus Kinderarbeit und Austrocknen von
Absatzmärkten,
• Veröffentlichung von Herstellern, Exporteuren, Importeuren und ihren
Verbänden, in deren Produkten Kinderarbeit steckt,
• Schaffung kinderarbeitsfreier Zonen.

Vor allem soll Kinderarbeit auch in den Bildungseinrichtungen behandelt werden. fair childhood ruft Lehrerinnen und Lehrer auf, mit Schülern und Jugendlichen im Unterricht über die Lebensbedingungen der Kinderarbeiter in den Entwicklungsländern zu sprechen und zu untersuchen, welche Rolle wir als Konsumenten dabei spielen.

In Ländern des Südens, in denen Kinderarbeit zwar meistens verboten ist, aber noch zur geduldeten Regel gehört, geht es darum, Projekte zu initiieren und zu fördern, die zur Befreiung aus Kinderarbeit und zur Schulbildung führen.

In Kooperation mit Partnern will fair childhood materielle Hilfe leisten, bei der Qualitäts- und Personalentwicklung in Bildungseinrichtungen helfen und durch die Organisation gewerkschaftlicher Unterstützung für politischem Rückenwind sorgen.


Mehr Informationen:

"Garantiert kinderarbeitsfrei!?"
"Alles schoko - oder was?"


* Aktuelles* Vorstand* Satzung* Treuhänder* Spenden* FAQ* Kontakt* GEW* Impressum